Olympia-Atmosphäre zieht Zuschauer an
11. Juli 2024, Lea Rühle

Olympia-Atmosphäre zieht Zuschauer an

Die Olympischen Spiele stehen kurz bevor und Fans fiebern dem Sportereignis entgegen.

Der aktuelle YouGov Report “Ahead of the Games: Summer Olympics 2024” analysiert unter anderem aus welchen Gründen die Verbraucher planen die Olympiade anzuschauen und welche Sponsoren einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Das Ereignis an sich und die damit verbundenen Emotionen zu erleben – das ist für fast alle Verbraucher in den befragten Ländern der Hauptgrund, sich die Olympischen Sommerspiele anzuschauen. Ausnahme ist Frankreich: Hier wird die Unterstützung der Athleten und Nationalstolz des eigenen Landes am häufigsten genannt.

In Deutschland schauen die Menschen auch am häufigsten Olympia, um die Atmosphäre der Veranstaltung zu erleben: Unter den 18- bis 34-Jährigen sagen dies 50 Prozent, unter über35-Jährigen sind es 59 Prozent. 18- bis 34-Jährige geben deutlich häufiger an, die Olympischen Spiele zu schauen, um Teil dieses internationalen Sportereignisses zu sein (30 vs. 18 Prozent Verbraucher ab 35 Jahren). Befragte ab 35 Jahren dagegen wollen häufiger die athletischen Leistungen verfolgen (38 vs. 31 Prozent Altersgruppe 18-34 Jahre).

Die Mehrheit der Deutschen (69 Prozent) hat vor, die Spiele im Fernsehen zu schauen. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) hat vor, sich mit Berichten in Zeitungen oder Webseiten auf dem Laufenden zu halten.

18-bis 34-Jährige werden die Spiele voraussichtlich häufig in Sportbars schauen (22 vs. 3 Prozent der Altersgruppe ab 35 Jahren), während Verbraucher ab 35 Jahren die Ereignisse eher im Fernsehen mitverfolgen (76 vs. 47 Prozent Altersgruppe 18-34 Jahren). 35 Prozent der Deutschen planen, mehrere Events live im Fernsehen zu schauen, während 32 Prozent sich nur über Highlights informieren werden.

null

Wahrnehmung der Sponsoren-Marken

Coca-Cola ist die am meisten wahrgenommene Marke unter den Sponsoren der Olympischen Sommerspiele (72 Prozent). Visa (55 Prozent), Samsung (50 Prozent), Toyota (46 Prozent) und Airbnb (30 Prozent) befinden sich in allen untersuchten Märkten durchweg unter den Top 5 der wahrgenommenen Sponsoren-Marken.

Auch in Deutschland bringen die Verbraucher Coca-Cola (63 Prozent) am häufigsten in Verbindung mit Olympia, gefolgt von der Allianz (46 Prozent). Die 18- bis 34-Jährigen in Deutschland nehmen im Vergleich häufiger P&G als Olympia-Sponsor (21 Prozent) wahr, unter Verbrauchern ab 35 Jahren wird eher die Marke Bridgestone als Markensponsor erkannt (26 Prozent).

Den vollständigen Report in englischer Sprache können Sie unter Angabe Ihrer Kontaktdaten hier herunterladen.

null