Wasser und alkoholfreies Bier sind die beliebtesten Alkohol-Alternativen
9. Juli 2024, Lea Rühle

Wasser und alkoholfreies Bier sind die beliebtesten Alkohol-Alternativen

Sommer, Sonne, Grillfeste und Alkohol, oder doch nicht? Deutschland gilt allgemein als Land der Biere, aber auch im Weinanbau sind die Deutschen eine feste Größe.

Doch zu welchen Getränken wird gegriffen, wenn man bewusst auf Alkohol verzichten möchte? Eine aktuelle Umfrage mit YouGov Surveys gibt hier Antworten.

Wasser, egal ob still, mit Kohlensäure oder aromatisiert, ist allgemein die beliebteste Alternative zu Alkohol. 52 Prozent aller deutschen Verbraucher würden zu Wasser greifen, wenn sie beispielsweise auf einer Feier sind und Alkohol nicht zur Debatte steht. 41 Prozent trinken dann Soft-Drinks oder Limonade, 37 Prozent Schorlen, 31 Prozent Fruchtsäfte und 30 Prozent alkoholfreies Bier. Gemüsesäfte und alkoholfreier Wein (jeweils 10 Prozent) sind unter zehn abgefragten alkoholfreien Getränken die unbeliebteste Alternative zu Alkohol.

Alkoholfreies Bier ist besonders beliebt unter jenen Verbrauchern, die planen, in den kommenden 12 Monaten weniger Alkohol zu trinken: 43 Prozent dieser Zielgruppe würden auf einer Feier zu alkoholfreiem Bier als Alkohol-Alternative greifen. Das ist nach Wasser (50 Prozent) der höchste Wert. 38 Prozent dieser Gruppe würden zu Soft-Drinks oder Limonade greifen und 37 Prozent zu Schorlen.

Unter Jüngeren sind Softdrinks am beliebtesten, unter Älteren Wasser und alkoholfreies Bier

Ein Blick auf die Altersgruppen zeigt, dass 18- bis 24-Jährige am häufigsten zu Soft-Drinks und Limonaden greifen würden (53 Prozent), wenn sie auf einer Feier sind und auf Alkohol verzichten würden (53 Prozent vs. 30 Prozent der Befragten ab 55 Jahren). Auch Softdrinks sind unter den jüngsten Befragten im Altersvergleich am beliebtesten (31 vs. 4 Prozent der ab 55-Jährigen).

Diejenigen ab 55 Jahren greifen im Vergleich am liebsten zu Wasser (59 vs. 41 Prozent der 25- bis 34-Jährigen) und alkoholfreiem Bier (34 vs. 15 Prozent der 18- bis 24-Jährigen).

Knapp jeder Vierte trinkt aktuell weniger Alkohol als im letzten Jahr 

Nahezu ein Viertel der Deutschen (23 Prozent) gibt an, dass sie derzeit weniger Alkohol trinken als noch vor 12 Monaten, während 6 Prozent mehr trinken und 41 Prozent genauso viel Alkohol zu sich nehmen wie vor einem Jahr. Ein Blick auf die Altersgruppen zeigt, dass vor allem 25- bis 34-Jährige noch genauso viel Alkohol trinken wie vor 12 Monaten (46 Prozent), auf die jüngsten Befragten trifft dies jedoch am seltensten zu (31 Prozent).

Besagte 18- bis 24-Jährige sagen im Vergleich mit den anderen Altersgruppen auch am häufigsten, dass sie weniger trinken als noch vor 12 Monaten (25 Prozent).

Ein Ausblick auf die nächsten 12 Monaten deutet an, dass fast ein Fünftel der Deutschen (19 Prozent) vorhat, den eigenen Alkoholkonsum zu drosseln, während die Mehrheit nicht vorhat, ihre Trinkgewohnheiten zu verändern (67 Prozent), und nur 4 Prozent planen, mehr Alkohol trinken zu wollen.

Es mag nicht überraschen, dass jene, die schon jetzt weniger als vor einem Jahr trinken, am häufigsten sagen, zukünftig auch wieder weniger zu trinken (48 Prozent). Jene, die aktuell mehr als letztes Jahr trinken, wollen aber auch wieder kürzen treten: 26 Prozent dieser Zielgruppe will im kommenden Jahr weniger Alkohol zu sich nehmen.

Mehr zum Thema Alkoholkonsum können Sie hier lesen

null