UEFA EURO 2024 – die Grillsaison für jüngere Verbraucher
12. Juni 2024, Lea Rühle

UEFA EURO 2024 – die Grillsaison für jüngere Verbraucher

Es sind nur noch wenige Tage, bis die UEFA EURO 2024 startet, und obwohl das Wetter in den letzten Wochen eher ungemütlich war, steht die Grillsaison in Deutschland in den Startlöchern.

Eine aktuelle Umfrage mit YouGov Surveys zeigt die Grillgewohnheiten- und Vorlieben der Deutschen generell und besonders während der EM-Saison.

Die Mehrheit der Befragten (37 Prozent) plant, während der EM-Saison genauso häufig zu grillen wie während der anderen Sommermonate, während 12 Prozent vorhaben häufiger zu grillen. 23 Prozent haben vor, während der EM-Saison überhaupt nicht zu grillen und 17 Prozent grillen generell nicht.

Ein Blick auf die Altersgruppen zeigt, dass insbesondere jüngere Verbraucher und jene mittleren Alters vorhaben, während der EM häufiger als sonst zu grillen (21 Prozent der 25- bis 44-Jährigen sowie 20 Prozent der 18- bis 24-Jährigen), im Vergleich dazu planen dies nur 5 Prozent der Befragten ab 55 Jahren. Diese Altersgruppe gibt zudem am häufigsten an, grundsätzlich nicht zu grillen (22 Prozent).

Bei 36 Prozent derjenigen, die während der UEFA EURO 2024 grillen wollen, kommen hin und wieder fleischlose Alternativen auf den Grill. Ungefähr ein Viertel (24 Prozent) grillt regelmäßig fleischlose Alternativen und 10 Prozent sogar ausschließlich. 28 Prozent dagegen grillen nie fleischlose Alternativen.

Fleischlose Alternativen bei Jüngeren beliebter

Beim Grillen sind die meisten Deutschen eher Fleischesser. 40 Prozent sagen aus, dass Fleisch eine eher große Bedeutung beim Grillen hat und sie vorwiegend Fleisch und Wurst bei solchen Gelegenheiten essen. Für ein Fünftel (20 Prozent) hat es sogar sehr große Bedeutung. Diese Verbraucher essen beim Grillen ausschließlich Fleisch. 32 Prozent essen zwar Fleisch und Würstchen, aber auch Gemüse, Käse und Fleischersatzprodukte, während nur 6 Prozent gar kein Fleisch essen und stattdessen zu anderen alternativen Grill-Produkten greifen.

Zwischen den Altersgruppen zeigen sich hierbei große Unterschiede: Während fast die Hälfte der 45- bis 54-Jährigen (46 Prozent) vorwiegend Fleisch und Würstchen vom Grill essen, tun dies nur 31 Prozent der Befragten zwischen 25 und 34 Jahren. Letztgenannte Altersgruppe sagt wiederum am häufigsten, dass Fleisch und Wurst für sie auf dem Grill nur eine mäßige bis geringe Bedeutung haben (38 Prozent vs. 26 Prozent der 45- bis 54-Jährigen).

Für nahezu ein Viertel der 35- bis 44-Jährigen (24 Prozent) hat Fleisch beim Grillen eine sehr große Bedeutung und sie essen vom Grill ausschließlich Fleisch und Würstchen (vs. 19 Prozent der über 55- Jährigen). Fleischlose Optionen essen die 18- bis 24-Jährigen am häufigsten (14 Prozent vs. 4 Prozent der Altersgruppe +55 Jahre).

Zu den fleischlosen Grill-Optionen, die am häufigsten gewählt werden, gehören Käse und Gemüsespieße (jeweils 41 Prozent), sowie Paprika (34 Prozent), Maiskolben und Fisch (jeweils 31 Prozent). Weiterhin landen Meeresfrüchte, Auberginen und vegetarische / vegane Würstchen (jeweils 16 Prozent), vegetarische / vegane Steaks (12 Prozent) und Burger (11 Prozent) sowie Obst (10 Prozent) auf dem Grill.

null